grasundvoegelpfeilvogel

Reiseverlauf | Mpumalanga, Swaziland und KwaZulu-Natal

Spektakuläre Vielfalt, außergewöhnliche Unterkünfte

1. Tag
Johannesburg, Gauteng

Nach Ankunft in Johannesburg Transfer in Ihr Hotel.

Johannesburg ist eine authentische und quirlige Stadt, die einiges mehr bietet als man der Stadt zuschreibt. Ein Besuch des beeindruckenden Apartheid-Museums ist zu empfehlen, um die Geschichte Südafrikas besser zu verstehen und einen tieferen Einblick in die Kultur zu bekommen. Auch das nahe gelegene Soweto, das schon lange kein klassisches Township mehr ist, bietet interessante Museen, das Haus von Nelson Mandela, eine bunte Szene und interessante soziale Projekte. Zur Abwechslung können Sie auch einen Shopping Stopp in dem exklusiven Stadtteil Sandton machen.

Ihre Unterkunft:
African Rock Hotel

Dieses exklusive Boutique Hotel liegt ruhig im Stadtteil Kempton Park. Das Hotel bietet einen Swimmingpool und einen Wellnessbereich. Die Zimmer sind klimatisiert und mit einem Badezimmer mit separater Dusche und Badewanne, Kaffee- und Teezubereiter, Satelliten-Fernsehen und weiteren Annehmlichkeiten ausgestattet.

Fahrstrecke ca.: 11 km bzw. 30 Minuten

2. Tag
Kapama Game Reserve, Mpumalanga

Nach einem entspannten Frühstück nehmen Sie im Hotel Ihren Mietwagen entgegen und fahren in das Kapama Game Reserve am Rande des Krüger Nationalpark.

Ihre Unterkunft:
Kapama Buffalo Camp

Das kleine Buffalo Camp mit nur 10 Suiten ist einem traditionellen afrikanischen Safari Camp nachempfunden. Es bietet eine authentische, luxuriöse Safarierfahrung in wunderschönen, sehr stilvoll gestalteten Unterkünften mit Zeltwänden. Die geräumigen Suiten sind auf Holzstelzen gebaut, so dass man vom eigenen Holzdeck einen geschützten Blick in den afrikanischen Busch hat. Selbst vom Bad aus kann man mit etwas Glück Tiere beobachten.

Fahrstrecke ca.: 455 km bzw. 5 Stunden 50 Minuten

3. und 4. Tag
Kapama Game Reserve, Mpumalanga

Das Kapama Private Game Reserve ist eines der größten privaten Reservate Südafrikas und beheimatet unter anderem die „Big Five“. Das Reservat ist für seine hohe Wildtierdichte bekannt und hat das Hoedspruit Centre für gefährdete Tierarten aufgebaut, das in unmittelbarer Nähe liegt und besucht werden kann.

 

5. und 6. Tag
White River, Mpumalanga

Heute geht es weiter nach White River, ein gemütlicher und überschaubarer Ort und der ideale Ausgangspunkt für Tagesausflüge in den Krüger Nationalpark oder für die Panoramaroute. Man kann der wunderschönen Sabie Waterfall-Route folgen, den historischen Goldgräberort Pilgrim´s Rest besuchen, den fantastischen Blick von „God´s Window“ genießen oder zum Blyde River Canyon fahren, einem der größten Naturwunder Südafrikas.

Ihre Unterkunft:
Stille Woning Guest House

Das kleine, sehr liebevoll geführte Guest House liegt ruhig in einer gepflegten, hübschen Wohngegend von White River. Die Einrichtung ist modern und gemütlich, der Service sehr persönlich und außergewöhnlich. Im Innenhof liegt der Pool mit Sonnenliegen.

Fahrstrecke ca.: 120 km bzw. 2 Stunden

7. Tag
Swaziland

Heute führt Sie Ihre Reise auf dem Weg in die Provinz KwaZulu-Natal durch das Königreich Swaziland. Atemberaubende Landschaft, freundliche Menschen, authentische Traditionen sowie fantastische Handarbeiten erwarten Sie. Swaziland überrascht und beeindruckt zutiefst.

Ihre Unterkunft:
Foresters Arms Hotel

Das charmante, sehr persönlich geführte Hotel rührt noch von Kolonialzeiten her. Das große Grundstück mit seinem traumhaften Garten und Pool liegt inmitten der wunderschönen Landschaft Swazilands. Die Gegend lädt zu Aktivitäten wie Wandern, Reiten oder Fahrradfahren ein. Alle 34 Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet, mit Badezimmern, Telefon und Satelliten TV.

Fahrstrecke ca.: 200 km bzw. 3 Stunde 10 Minuten

8. Tag
Kosi Bay Nature Reserve, KwaZulu-Natal

Ihr heutiges Ziel ist das Kosi Bay Nature Reserve, welches vier Seen umfasst, die wiederum durch Wasserstraßen miteinander verbunden sind. Das Mündungsgebiet bietet außergewöhnliche Möglichkeiten zu Schnorcheln und ist eines der weltbesten Ziele zum Fliegenfischen. Diese Praxis wird seit über 700 Jahren von einer Generation an die nächste weitergegeben.

Nur hier kommen alle Mangrovenarten Südafrikas an einem Ort sowie natürlich gewachsene Raffiapalmen vor.

Ihre Unterkunft:
Kosi Forest Lodge

Sie wohnen in einem der gemütlichen, ganz in die Natur angepassten 8 Zimmern mit Holzdecke und Dächern aus Reet und Segeln. Die Badezimmer sind einzigartig: Open-air von Reet umsäumt. Elektrizität ist begrenzt, was einen besonders romantischen Charme in die Lodge bringt. Das Abendessen genießt man bei Kerzenlicht, das Baden mit Windlichtern.

Fahrstrecke ca.: 290 km bzw. 5 Stunden 15 Minuten

9. Tag
Kosi Bay Nature Reserve, KwaZulu-Natal

Ob Sie heute an einer geführten Kanutour oder Wanderung durch den Raffiapalmen-Wald teilnehmen, Schnorcheln gehen, eine Bootstour durch diese faszinierende Wassersystem machen, einen ganz privaten Kosi-Sundowner am Lake Shengeza genießen oder zwischen November und Januar die faszinierende Möglichkeit nutzen, nachts Riesenschildkröten zu beobachten – es gibt unzählige, unvergessliche Optionen.

10. Tag
iSimangaliso Wetland Park – Mabibi Bucht

Nach dem Frühstück Weiterfahrt zur Mabibi Bucht.

Ihre Unterkunft:
Thonga Beach Lodge

Entspannen sie sich in einem Zimmer mit Meerblick in der Thonga Beach Lodge, die sich auf einer Düne mit atemberaubender Aussicht auf die Landschaft befindet. Alle Zimmer sind klimatisiert, haben einen Tee- und Kaffeezubereiter und bieten ein luxuriöses Bad mit Doppelwaschbecken, Badewanne und Dusche sowie einer separaten Toilette.

Fahrstrecke ca.: 45 km bzw. 1 Stunde (den letzten Teil der Strecke werden sie von einem Auto mit Vierradantrieb zur Lodge gefahren, nachdem ihr Auto sicher an dem Transfer Punkt abgestellt wurde.)

11. und 12. Tag
iSimangaliso Wetland Park – Mabibi Bucht

Die Mabibi Bucht bietet unzählige Möglichkeiten für Wasserliebhaber, sei es Schnorcheln durch ein buntes Riff oder den größten Süßwasser See Südafrikas sowie den Lake Sibaya, mit Kajaks überqueren. Wenn gewünscht, können Sie auch Tauchen oder Surfen erlernen und das Meer dadurch noch intensiver erleben. Aber auch für Entspannung suchende Urlauber gibt es einige Möglichkeiten. Besichtigen sie den Wald auf befestigten Wegen oder lassen Sie sich in dem Wellnessbereich der Lodge verwöhnen. 

13. Tag
iSimangaliso Wetland Park, KwaZulu-Natal

Sie fahren in den iSimangaliso Wetland Park, der zu den UNESCO Weltnaturerben zählt und sich durch seine Artenvielfalt und einzigartige Dünenlandschaft auszeichnet. Durch die Lage der Lodge, die die einzige innerhalb des Naturschutzgebietes ist, erleben sie dieses Ökosystem hautnah.

Ihre Unterkunft:
Makakatana Bay Lodge

Sie wohnen in einer der 6 klimatisierten Suiten mit Zugang zu einer eigenen Terrasse. Die Zimmer sind hell, geräumig und sehr stil- und liebevoll gestaltet und sind mit einem Badezimmer, einer separaten Toilette, einer Außendusche und einem Tee-/Kaffeezubereiter ausgestattet.

Fahrstrecke ca.: 150 km bzw. 2 Stunden 30 Minuten

 

14. und 15. Tag
iSimangaliso Wetland Park, KwaZulu-Natal

Entdecken Sie die Tierwelt mit einzigartigen Safaris, wie der Bootsfahrt durch einen geschützten Abschnitt, den nur Makakatana Bay Lodge Gäste besichtigen können. Dort tummeln sich Hippos, Krokodile, Wasserböcke, Reetböcke, Kudus und mehr als 500 Arten verschiedener Vögel. Oder genießen Sie einfach ein gemütliches Picknick am Indischen Ozean.

16. Tag
Abreise

Fahrt zum Flughafen Durban.
Nach Abgabe Ihres Mietwagens treten Sie Ihre Heimreise an – oder verlängern noch ein paar Tage….

Fahrstrecke ca.: 260 km bzw. 3 Stunde 20 Minuten


Reisepreise auf Anfrage.


Ihre persönliche Reiseplanung:

Unsere Reiseideen stellen Beispiele dar, um Ihnen Anregungen und Inspirationen für Ihren Südafrika-Urlaub zu geben. Wir planen jede Reiseroute individuell, um auf Ihre persönlichen Wünsche und Vorstellungen eingehen zu können.

Diese Tour ist ein Vorschlag, um einmal mehr die Vielfalt Südafrikas zu präsentieren. Individuelle Anpassung der Route und der Unterkünfte nehmen wir gerne vor.

Sprechen Sie uns gerne an!

Kontakt

Zurück zur Übersicht