grasundvoegelpfeilvogel

Sonntag, 26. April 2015

Wunder gibt es immer wieder…

Another day in paradise…. So fühlte es sich an im September 2012, als wir durch das wunderschöne, private Kariega Game Reserve http://www.kariega.co.za/ in der südafrikanische Provinz Eastern Cape im offenen Jeep auf Safari unterwegs waren…. Wir waren noch ganz erfüllt und aufgeregt von der Begegnung mit dem Löwen.

Nashorn ohne Horn

Und plötzlich lag da unmittelbar neben unserem Jeep ein Nashorn – ein NasHORN ohne Horn…. Ein befremdlicher Anblick, der mich zutiefst berührt hat.Unser Ranger stellte uns „Thandi“ vor, die einige Monate zuvor einen Angriff von Nashorn-Wilderern mit unglaublichem Engagement und grenzenloser Unterstützung vieler Menschen überlebt hatte.Nashörner waren offen gesprochen nie meine Lieblingstiere. Sie öffnen auf den ersten Blick nicht so schnell das Herz wie zum Beispiel Elefanten oder Giraffen, faszinieren einen nicht so sehr wie der Blick eines Löwen, dem König der Tiere, der Dir gefühlt mitten in die Seele schaut…. ABER….. wenn man live sieht, was diesen Tieren auf brutalste Art und Weise angetan wird, wenn es sie bald nicht mehr gibt, fängt man an, sie bewusster, mit anderen Augen zu sehen:

Brutale Mafia macht Jagd auf Nashörner

In nur 5 Jahren – 2010 bis 2015 – sind mehr als 3500 Nashörner alleine im Land Südafrika getötet worden. In 2007 waren es noch 13. Heute müssen wir uns der Tatsache stellen, dass es eine regelrechte Mafia gibt, die diese erstaunlichen Tiere – und die Menschen, die sie beschützen möchten – sinnlos tötet, um ihre Hörner nach Südostasien zu schmuggeln, wo diverse Menschen an deren utopische Heilkräfte glauben. Mittlerweile leben 80% der Nashörner, die es noch gibt auf unserem Planeten, in Südafrika. In anderen afrikanischen Ländern sowie Asien ist die Zahl noch erschreckender zurückgegangen.

Mutige Einheimische schützen die Rhinos

Die Südafrikaner sind – wie in vielen Themen – engagiert, mutig und stellen sich den Herausforderungen für Mensch und Tier in ihrem geliebten Land. So wird mit den unterschiedlichsten Mitteln und Methoden versucht, die „Rhinos“ zu schützen. Die einen spritzen den Nashörnern ein chemikalisches Mittel ins Horn, so dass es sich in dem Moment, wenn die Wilderer das Tier töten, verfärbt und somit mit dem Horn kein Profit mehr gemacht werden kann. Die anderen enthornen die Tiere bewusst – aber selbst vor einem kleinen Stumpf des Horns machen die Killer nicht mehr Halt. Die anderen sparen, um Dronen einsetzen zu können. Die Verzweiflung und Wut lässt manch einen Ranger in seiner privaten Freizeit – nachts, ohne Lohn und unter Lebensgefahr – aktiv werden, um die bedrohte Tierart zu schützen….

Wilderer auch im Kariega Game Reserve

Und, ja, auch das Kariega Game Reserve, ist leider nicht gefeit vor Angriffen. Am 2. März 2012 wurden eine Nashornkuh und zwei Bullen in Kariega von Wilderern schwer verletzt. Ein Bulle erlag noch in der Nacht seinen Wunden. Der andere Bulle wurde ebenfalls schwer verletzt, aber zeigte einen unbändigen Überlebenswillen. Über 24 Tage kümmerte sich der Tierarzt Doctor William Fowlds, ein Experte auf dem Gebiet, gemeinsam mit dem Kariega-Team unermüdlich um das Tier.

Der Mut und die Ausdauer der zwei überlebenden Tiere waren für alle Beteiligten beeindruckend und berührend. So wurden sie mit den Xhosa-Namen Thandiswa und Themba getauft, was Mut und Tapferkeit bedeutet. Themba erlag seinen schweren Verletzungen am 26. März 2012.

Thandi ist Mama geworden

Und dies ist der ermutigende und phantastische Teil der Geschichte:Thandi, die wir so apathisch erlebt haben, und von der ich persönlich nicht gedacht hätte, dass sie sich von diesem Trauma erholt, hat nicht nur überlebt, sondern ist Mama geworden!Am 13. Januar 2015.

Durch diese bewegende Geschichte hat der Schutz der Nashörner erneut viel Unterstützung erfahren. Thandi konnte geheilt werden. Durch das bewundernswerte Engagement vieler Menschen. Und, das Baby, was eigentlich niemals hätte geboren werden können, wurde geboren. Und es lebt, und es bringt neue Hoffnung. Für Thandi und für uns alle, die die wundervolle Tierwelt lieben und erhalten möchten….Hier gibt es „the whole story“ zu sehen:

Auch Erfolge im Kampf gegen das Nashorn-Töten

Wenn Sie gezielt im Kampf gegen das Nashorn-Töten helfen möchten, können Sie dies z.B. hier tun http://www.kariega.co.za/about-us/save-the-rhino – ansonsten gerne über mich – es gibt unzählige Möglichkeiten.Aber wie schön zu wissen – „Wunder gibt es immer wieder….“


Zurück zur Übersicht